ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Anbieterkennzeichnung, Geltungsbereich

1.1 Secufy GmbH ("Secufy")
Weidmannstraße 28
55131 Mainz
E-Mail: info@secufy.io

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: USt-IdNr. DE 8158 15889

Amtsgericht Wiesbaden, HRB 48488, vertreten durch den Geschäftsführer: Holger Mannweiler.

1.2 Für sämtliche Verträge über die Lieferung von über den Onlineshop von Secufy ("Online-shop") bestellten Waren zwischen Secufy und dem Kunden (nachfolgend "Kunde") gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Secufy stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

1.3 Sämtliche Angebote richten sich ausdrücklich nur an Kunden, die Verbraucher sind. Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss

2.1 Der Kunde kann aus dem Sortiment von Secufy Produkte auswählen und diese über den Button "in den Warenkorb legen" in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button "zahlungspflichtig bestellen" gibt er einen verbindlichen Auftrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

2.2 Der Vertrag kommt durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch Secufy, die mit einer gesonderten E-Mail ("Bestellbestätigung") versandt wird oder durch Lieferung der Ware zustande. In der Bestellbestätigung oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung und AGB) dem Kunden von Secufy auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert. Die Registrierung eines Nutzerkontos ist keine Bestellvoraussetzung.

2.3 Die Nutzung zugelassener Sofortzahlungsarten durch den Kunden führt trotz Kaufpreiszahlung noch nicht zum Abschluss des Kaufvertrages. Die Annahme des Angebots durch Secufy erfolgt durch Zusendung der Bestellbestätigung per Email oder durch Lieferung der Ware.

2.4 Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher oder englischer Sprache.

3. Lieferung, Warenverfügbarkeit

3.1 Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von sieben (7) Arbeitstagen (Montag bis Freitag, Feiertage ausgenommen) nach Geldeingang. Bei Zahlung per Banküberweisung (mit Onlinebanking) dauert der Zahlungseingang üblicherweise ein bis zwei (1-2) Arbeitstage.

3.2 Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare der von ihm ausgewählten Ware verfügbar, so teilt Secufy dem Kunden dies unverzüglich per Email mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht Secufy von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

3.3 Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt Secufy dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich per Email mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei (2) Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Hierbei wird Secufy eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten. Das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden (siehe Ziff. 9 dieser AGB) wird hiervon nicht berührt. Im Übrigen ist in diesem Fall auch Secufy berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Auch in diesem Fall wird Secufy eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von Secufy.

5. Preise und Versandkosten

5.1 Alle Preise, die im Onlineshop angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

5.2 Der im Angebot ausgewiesene Gesamtpreis inklusive Umsatzsteuer i.H.v. 19% und Versandkosten enthält darüber hinaus keine etwaigen Einfuhrzölle, Steuern und Gebühren (nachstehend: "Abgaben" genannt). Es liegt in der Verantwortung des Kunden sich, bevor er die Ware kauft, zu erkundigen - z.B. bei den Zollbehörden seines Sitzes - ob auf die gekaufte Ware Abgaben erhoben werden. Abgaben werden in der Regel von den Versand- oder Frachtunternehmen bei Lieferung oder bei Abholung der Ware erhoben. Secufy ist selbst nicht verpflichtet, zu ermitteln, ob Abgaben für den Verkauf der Ware anfallen oder solche Steuern einzuziehen, abzuführen oder anzugeben.

5.3 Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden spätestens während des Bestellvorgangs angegeben und sind vom Kunden zu tragen, soweit der Kunde nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht.

5.4 Der Versand der Ware erfolgt per Postversand. Das Versandrisiko trägt Secufy, wenn der Kunde Verbraucher ist.

6. Zahlungsmodalitäten

6.1 Der Kunde kann die Zahlung per Vorkasse via Überweisung auf unser Bankkonto, Paypal, Paydirekt und Kreditkarte vornehmen. Die Zahlung auf Rechnung ist nicht möglich.

6.1.1 Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennt Secufy dem Kunden ihre Bankverbindung in der Bestellbestätigung und liefert die Ware nach Zahlungseingang. Im Fall der Zahlung per Kreditkarte veranlasst Secufy die Belastung des Kontos des Kunden im Anschluss an dessen Bestellung unter den Voraussetzungen der Ziff. 3.

6.1.2 Wenn der Kunde den Rechnungsbetrag über einen Zahlungsdienstleister wie z.B. "Paypal", "Paydirekt" bezahlen möchte, muss er dort ggf. registriert sein bzw. sich registrieren, sich mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an Secufy bestätigen. Weitere Hinweise erhält der Kunde während des Bestellvorgangs.

6.2 Der Kunde kann die in seinem Nutzerkonto gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.

7. Sachmängelgewährleistung, Garantie

7.1 Secufy haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB.

7.2 Eine zusätzliche Garantie besteht bei den von Secufy gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Bestellbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

8. Haftung

8.1 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Secufy, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

8.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Secufy nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

8.3 Die Einschränkungen der Ziff. 8.1 und 8.2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Secufy wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

8.4 Zwingende gesetzliche Haftungstatbestände z.B. aufgrund des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

9. Widerrufsbelehrung, Musterwiderrufsformular

9.1 Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das Secufy nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Die Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind in Ziff. 9.2 geregelt. In Ziff. 9.3 findet sich ein Muster-Widerrufsformular.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Secufy GmbH

Weidmannstraße 28

55131 Mainz

Email: info@secufy.io

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

9.2 Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, u.a. nicht bei

Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;

9.3 Über das Muster-Widerrufsformular informiert der Anbieter nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An: Secufy GmbH

Weidmannstr. 28

55131 Mainz

Email: info@secufy.io

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

— Bestellt am (*)

— erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum

(*) Unzutreffendes streichen

10. Kundendienst

Der Kunde erreicht den Kundendienst von Secufy werktags zwischen 09:00-17:00 Uhr per E-Mail unter: info@secufy.io

11. Rücksendungen

Im Falle Ihres wirksamen Widerrufs oder der Mangelhaftigkeit der Ware können Sie die Ware kostenlos an Secufy zurücksenden. Für die kostenfreie Rücksendung stellen wir Ihnen gerne ein Retourenetikett zur Verfügung. Wenden Sie sich hierzu gegebenenfalls an unser Serviceteam unter info@secufy.io

Das Etikett können Sie auf das Postpaket mit dem zurückzusendenden Artikel kleben und es dann bei Ihrer Postfiliale abgeben. Sobald die Retoure bei uns eingegangen ist, erhalten Sie Ihrem Wunsch entsprechend eine Gutschrift oder eine Ersatzlieferung, soweit die Ware mangelhaft ist oder Sie den Vertrag wirksam widerrufen haben.

12. Anwendbares Recht; Gerichtsstand

12.1 Auf Verträge zwischen Secufy und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung, allerdings nur insoweit, als dem Kunden nicht der Schutz entzogen wird, der ihm durch zwingende Bestimmungen des Staates gewährt wird, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

12.2 Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU Mitgliedstaat, oder ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Kunden im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von Secufy in Mainz, Bundesrepublik Deutschland.

13. EU-Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist Secufy weder bereit noch verpflichtet.